Willkommen beim
Turn- und Spielverein Bad Sassendorf 1920 e.V.

Jahresrückblick 2016

Wie geplant wurden die Tennisplätze am 24. April 2016 für den Spielbetrieb freigegeben. Die Mitglieder nutzten das gute Wetter um auf den Plätzen die ersten Ballwechsel vorzunehmen. Die Plätze waren durch unseren Platzwart, Horst Düvier, in einen guten Zustand versetzt worden.Es wurden 3 neue Tennisnetze erworben. Die Damendusche wurde neu gefliest. Das Vereinsheim des TuS erhielt nach 35 Jahren eine neue Küche. Das Projekt wurde unter anderem aus dem innogy-Prijekt "Aktiv vor Ort" mit einer Fördersumme von 1.740,-- Euro und einer Spende vom Küchenstudio Max Wendrich aus Soest finanziert. Hier hat sich Winfried Westermann biem Ab- und Aufbau der Küche hervorgetan.
Im Jahr 2016 wurde erstmals die Verpflichtung zur Ableistung von 3 Arbeitsstunden eingeführt. Nicht abgeleistete werden mit 10,-- Euro pro Stunde berechnet. Die Resonanz der Mitglieder hielt sich in Grenzen, trotzdem gelang es wieder zu Saisonbeginn die Plätze und Grünanlagen herzurichten.  

Die Mitgliederzahl ist konstant geblieben. Die Austritte und Neuaufnahmen hielten sich die Waage. Wir haben zum 30.12.2016 243 Mitglieder. Neben der mit der Grundschule vereinbarten Schulsichtung unter Leitung von Ingo Naruhn wurde auch eine Sichtung mit der INI durchgeführt.

7 Erwachsenenmannschaften (2 Damen und 5 Herren) der Tennisabteilung gingen im Sommer 2016 auf Punktejagd. Die Damen 30 spielten wie gehabt in der Verbandsliga. Platz 3 war ein gutes Ergebnis. In der Winterunde spielten sie in der Ruhr-Lippe-Liga. Hier reichte ein 3:3 Unentschieden gegen den Verfolger TC Sölderholz zum ersten Platz und damit zum Aufstieg in die Verbandsliga. Somit bleiben die Damen 30 das Aushängeschild der Tennisabteilung. Die Damen 50 konnten 2016 aufgrund von großem Verletzungspech die Bezirksliga nicht halten. Sie mußten den Weg in die Kreisliga antreten. Bei den Herren spielte die Medenmannschaft in der 1. Kreisklasse und landete auf dem dritten Platz. Die Herren 30 schafften ungeschlagen den Aufstieg in die Kreisliga. Die Herren 50 spielten in der 1. Kreisklasse und setzten sich am Ende durch und stiegen ebenfalls in die Kreisliga auf. Die Herren 60 spielten in der Bezirksliga eine ausgeglichene Saison. Der Klassenerhalt ist als Erfolg zu sehen. Die Herren 65 schlugen in der Kreisliga auf und landeten auf dem vierten Platz.

Die Juniorinen U 15 holten ihren ersten Sieg und wurden 5. Die Juniorinnen U 18 belegten Platz 6. Sowohl die Jungen U 18 als auch die U 15 wurden Kreisligagruppensieger. Die U 18 wurde 3. in der Aufstiegsrunde. Die U 15 verlor das Aufstiegsspiel deutlich. Das beide Mannschaften nicht aufgestiegen sind schmälert aber nicht das gute Abschneiden der Jungs. Die U12 (2) sammelte erste Matcherfahrungen.

Bei wunderschönem Sommerwetter fanden am 25.09.2016 die Endspiele der Jugendvereinsmeisterschaften statt und alle die gekommen waren, um die Jugendlichen bei den Spielen anzufeuern, wurden mit spannenden Spielen belohnt. In der Gruppe  Jungen U 18 siegte Julius Leicht vor Sven Bleilefens, bei den weiblichen Tennisspielerinnen dieser Altersgruppe schaffte es Pia Leicht vor Anna Horstmann auf Platz 1. In der Gruppe der 15jährigen belegte Florian Brinkmann den ersten Platz vor Fabian Hille. Bei den Mädchen gewann Benita Brinkmann vor Anna Kaiser.

Im Anschluss an die Endspiele der Jugendlichen begann das Doppel-Mixed Turnier um den Golden Seven Cup. In lockerer Atmosphäre wurde in 3 Runden zu je 45 Minuten mit wechselnden Partnern gespielt. Heike Gröger, erst seit wenigen Wochen Mitglied im TuS, konnte den Wanderpokal nach Hause tragen. In geselliger Runde, gut versorgt mit Essen und Triken von unserer Vereisnwirtin Tanja, fand ein gelungener Tag seinen Abschluss.

Die Hobby-Montags-Gruppe trifft sich seit Jahren unter Leitung von Renate Scheffler regelmäßig montags von 9.00 bis 10.00 Uhr auf den Tenisplätzen. Danach wird ein leckeres Frühstück bei unserer Wirtin Tanja eingenommen. In die Winterrunde ist die Gruppe mit 18 Spielern- und spielerinnen  gestartet. Zum Abschluss der Sommesaison organisierte, wie jedes Jahr, auch jetzt wieder Hermann Dominik eine interessante Fahrradtour. In Weslarn wurde die St. Urbanus Kirche unter sachkundiger Führung besichtigt. Danach ging es zur Mittagsrast nach Herfeld zum Saloon Kessler. Der Abschluss fand im Parkcafe Sprenger statt. Neue Mitglieder sind immer herzlich willkommem.